You are not logged in.

  • Login

Dear visitor, welcome to DAS HPI BAJA / Kraken RC VEKTA.5 FORUM DEUTSCHLAND. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Monday, December 30th 2013, 10:10pm

Vergaser Sifft Benzin, Motor springt nicht an

Nabend!

Motor: CYF270
Zündkerze: Champion RZ7C
Vergaser: Walbro 668B
Zündfunke: JA
Fehler: Zu viel Sprit trotz Standard Vergaser Einstellung


Habe jetzt den Motor inkl. Walbro 668er überholt.
Der Motor hat nen neuen Kolbenring bekommen inkl. kompletter Abdichtung.
Der Vergaser wurde komplett neu gedichtet oben und unten inkl. Membrane und Einlass Nadel mit Pin und Feder.

Habe den Vergaser auf Standardeinstellung und er sifft Benzin ohne Ende in den Luffi.
Der Craftwerks Kerzenstecker gab einen schlechteren Zündfunke ab als der originale, also ist der wieder dran. Aber er springt, trotz Start mit Akkuschrauber, nicht an.

Ich kann ausschließen:
- Membrane im Vergaser defekt
- Einlass Nadel fest
- Dichtungen im Vergaser defekt
- Zu wenig Kompression
- Zündfunke
- Zündkerze defekt (4 Kerzen liegen bereit, darunter noch zwei Neue)
- Dreck im Vergaser, da komplett mit Bremsenreiniger gespült
- Dichtungen an Vergaser zum Motor und Stack sind Neu

Wo kann der Fehler noch liegen? Die Vergaserwelle hat minimal radiales spiel, könnte er da Nebenluft ziehen die stört?
Ich weiss nicht mehr weiter

2

Tuesday, December 31st 2013, 4:04am

-Tankentlüftung OK? (hatte ich erst heute auch das problem)
-Impulsleitung zu?
-Kein Benzin? gucken ob kerze nass ist)
-Zu viel benzin? (gucken ob kerze ertrunken ist) kann schnell passieren, 6-7 züge und er ist abgesoffen
-Vergasereinstellung falsch? H 1 1/4 L 1 1/4
Hast du die vergasermembrane evtl falsch eingebaut? zb bei dem unteren plättchen kann man schnell die membrane mit der dichtung verwechseln.

3

Tuesday, December 31st 2013, 9:14am

Tankentlüftung wars -.-
Danke!!! :)

4

Wednesday, January 1st 2014, 5:24pm

Muss nochmal Hilfe anfordern...
Jetzt läuft der Motor wieder einwandfrei und ruhig.
Den Tankdeckel habe ich auseinander genommen (4 Teile) und alles ist frei und durchgängig.


Wenn der Motor jetzt aber läuft, ich ihn ausmache und sofort wieder starten will, säuft er ab.
Habe die Low Nadel schon bis max. 1/4 von Grundstellung rein (magerer) gestellt, aber das brachte keine Veränderung.


Was kann es denn nun schon wieder sein?

El_Doc

Trainee

Posts: 67

Location: Worms

Occupation: Laborratte

  • Send private message

5

Wednesday, January 1st 2014, 8:18pm

Haste den Vergaser mit Bremsenreiniger gespült ?

6

Thursday, January 2nd 2014, 1:35am

Ja! Ist komplett sauber und überholt. Alle Dichtungen, Düsen und Membranen am richtigen Ort und heile! Hab den Vergaser bestimmt schon 10x auseinander genommen.

7

Friday, January 3rd 2014, 9:32pm

Heute erste Ausfahrt, Motor sprang nur mit Startpilot an.
Mit Kaltstart hab ich mich schon gefreut, als er nach 3x ziehen einmal kurz Brüllte, aber ohne Choke war wieder nichts. Auch ohne Tankdeckel nicht.
Habe ihn dann wie gesagt mit Startpilot gestartet, fuhr gemütlich eine Tankfüllung, habe den Vergaser gut eingestellt bekommen, aber er sprang nach dem ausmachen nicht mehr an. Habs sofort probiert wo er noch warm war, aber nichts...

Hier noch ein Bild vom zerlegten Tankdeckel. KÖÖÖÖÖÖNNTE es evtl. sein, dass der Benzin Rückführschlauch im Benzin getaucht sein MUSS? Habe ihn ziemlich kurz (3-4cm) nur drin und das erste Mal angezogen mit nur wenig sprit, oder ist das wohl egal?


RSPatrick

Intermediate

Posts: 439

Location: Münsingen

Occupation: Kfz-Mechatroniker

  • Send private message

8

Friday, January 3rd 2014, 9:41pm

Is egal wie weit drinne,... Meiner is 1cm im tank, also.. :D
:keeporder: When nothing goes Right, go Left :keeporder:

9

Sunday, January 5th 2014, 12:09am

Hab heute nochmal den Vergaser auseinander genommen und alles nachgeschaut, aber mir kommt nichts ungewöhnlich vor.


AAAABER DANN ist mir was aufgefallen, als ich die Spritschläuche vom Vergaser abzog, stieg der Sprit in beiden Leitungen nach oben, trotzdem ich sie senkrecht gehalten hab. (Video ist im upload).
DARAUFHIN habe ich den Tankdeckel einen Müh geöffnet und der Sprit ist sofort gefallen. Ok, Tankdeckel wieder fest zugeschraubt und mal in den Rücklauf gepustet (Super Plus schmeckt nicht so gut, wie es riecht). :), der Sprit kam sofort rausgeschossen. Dann den Tankdeckel wieder ein wenig geöffnet (so müsste er noch dicht sein) und kein Sprit kam zurück nach oben.
Was ist denn jetzt normal? Ich könnte logischerweise darauf zurückschließen, dass der Vergaser daher so viel Sprit sifft und der Motor wegen zu viel Sprit schlecht anspringt... das wäre natürlich geil!!

Caty

Komm auf die dunkle Seite, denn wir haben die BAJA´s und Vekta´s

Posts: 1,458

Location: 4209, OÖ

Occupation: Die Hölle war schon voll. Also bin ich zurück gekommen !

  • Send private message

10

Sunday, January 5th 2014, 8:02pm

Ist normal.
Im Tankdeckel ist ein "Ventil" das Luft reinlässt und Benzin drinnen lässt quasi da kann kein Benzin ausfließen.
:rambo: Scott Finlay Performance - RC40 Evolution :rambo:
:monster: BZM/MMR Pro MX 50cc Engine :monster:

XD Full Mod 30.5cc TR/OBR 4 Bolt Long Rod Reed Case Long Block XD